Stosswellen­therapie bei Erektions­störungen

Dr. med. Christian Köhler

prakt. Arzt, MBA, Diplomgesundheitsökonom, zertifizierter Gutachter und Geschäftsführer

Individuell angepasste Behandlungskonzepte

Langjährige Erfahrung in der ästhetischen Chirurgie

Innovative Behandlungsmethode

Fakten zur Stosswellentherapie bei Erektionsstörungen

WerMänner
Anzahl der Sitzungen4 - 8 Sitzungen (1 bis 2 x wöchentlich)
Betäubungnicht notwendig
Ergebnis sichtbarnach ca. 8 Wochen
Gesellschafts­fähigsofort
Sportsofort
PreiseCHF 1'900: 4 Sitzungen
CHF 3'400: 8 Sitzungen

Alleine in der Schweiz leiden nach einer Schätzung der Gesellschaft für Urologie 500 000 Männer unter einer erektilen Dysfunktion. Besonders betroffen sind die Altersgruppen zwischen dem 60. und dem 79. Lebensjahr, aber auch jüngere Männer können von Erektionsstörungen betroffen sein. Laut einer Studie des Universitätspitals Zürich sind bereits 17,5 Prozent der Männer zwischen 24 und 26 von einer erektiler Dysfunktion betroffen. Hauptursache bei Männer zwischen 60. und 79. sind Schädigungen der Blutgefässe am Penis. Die Abnahme der Penisdurchblutung führt zu ausbleibenden Erektionen oder fehlender Erektionshärte. Die Stosswellentherapie bietet eine innovative Behandlungsmöglichkeit, um das Wachstum neuer Blutgefässe im Penis anzuregen und die Penisdurchblutung signifikant zu steigern.

Die lineare Stosswellen-Technologie zur Behandlung der erektilen Dysfunktion ist bereits seit Jahren erfolgreich in der praktischen Anwendung. Auch bei Männern mit anderen sexuellen Funktionsstörungen oder einer chronischen Prostatitis, Penisverkrümmung (Pevronie Disease oder Induratio Penis Plastica) sowie chronischen Schmerzen im kleinen Becken kommt diese innovative Behandlung erfolgreich zur Anwendung.

Vorteile einer Stosswellen­therapie bei Erektions­störungen im prevention-center

  • Schmerzfreie Behandlung ohne bekannte Nebenwirkungen
  • Kurze Therapiedauer mit lediglich 30 Minuten
  • Über 80 % Erfolgsrate und Zufriedenheit nach Abschluss der Behandlung
  • Keine Downtime nach der Therapie
  • Langjährige praktische Erfahrung
  • Etablierte Praxis mit modernem Ambiente

Häufig gestellte Fragen zur Stosswellen­therapie

Obwohl die Stosswellentherapie mit niedriger Therapie bereits seit langer Zeit bekannt ist, kommt sie zur Behandlung von Erektionsstörungen erst seit einigen Jahren zum Einsatz und gilt daher noch als relativ junge Methode. Medizinische Befunde belegen den positiven Effekt dieser Anwendung, die sich international wachsender Beliebtheit im Bereich der Impotenzbehandlung erfreut. Im Rahmen einer Stosswellentherapie behandeln wir in unserer Clinic nicht nur das Symptom, sondern in erster Linie die Ursache.

Die Stosswellentherapie erfreut sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit, da sie einige Vorteile mit sich bringt. Unsere Kunden profitieren vor allem von der schmerzfreien Behandlung der bisher noch keine Nebenwirkungen nachgewiesen wurden. Die Stosswellentherapie lässt sich problemlos in jeden Alltag integrieren, da sie lediglich eine halbe Stunde in Anspruch nimmt und keine Ausfallzeiten erfordert. Mehr als 80 % der behandelten Männer sind nach Abschluss der Behandlung zufrieden.

Unser Stosswellensystem besitzt einen speziell entwickelten Schallkopf, der es von den anderen Techniken abhebt. Damit können wir nicht nur den ausseren, sichtbaren Schwellkörper schmerzfrei behandeln, sondern auch den im Körper weiter verlaufenden Anteil. Die Erektionshärte hängt direkt mit der Durchblutung im inneren Schwellkörper zusammen. Die Stosswellentherapie in unserer Clinic fördert die Durchblutung im Penis und löst die Bildung neuer Blutgefässe aus. Körpereigene Stammzellen werden aktiviert, so dass die Regeneration von Schwellkörpergewebe und Nervenzellen auf natürlichem Wege gefördert wird.

In unserer Clinic können Sie den fälligen Betrag direkt im Anschluss an die Behandlung entweder bar oder mit den gängigen Kreditkarten bezahlen. Die Stosswellentherapie kann nicht von den Krankenkassen getragen werden. Eine Tarmed Tarif-Abrechnung ist somit auch nicht möglich.

Vier Sitzungen kosten im prevention-center Zürich CHF 1'900 inklusive Aufklärung und Nachbehandlung. Alternativ können acht Sitzungen zum Preis von CHF 3'400 gebucht werden.

Etwa 90 % der Erektionsstörungen werden durch Gefässveränderungen im Penis hervorgerufen. Dieser Hauptursache kann mit einer Stosswellentherapie gezielt entgegengewirkt werden. Neuester medizinischer Forschung zufolge empfiehlt es sich in den meisten Fällen, 4 bis 8 Behandlung im wöchentlichen Abstand oder mit 2 Behandlungen pro Woche durchführen zu lassen.

Die Stosswellentherapie führen wir in unserer Clinic ambulant durch. Sie nimmt in der Regel nicht mehr als 30 Minuten in Anspruch und erfolgt für den Kunden schmerzfrei und unkompliziert. Bisher sind keine Nebenwirkungen beschrieben, so dass die Stosswellenbehandlung als sehr sicher gilt. In der Regel dauert es ein wenig, bis sich die gesamte Wirkung entfaltet. Etwa 6 bis 8 Wochen nach Therapiebeginn kann mit dem endgültigen Behandlungsresultat gerechnet werden.

Die Stosswellentherapie ist komplett schmerzfrei.

Die Stosswellentherapie gilt als sehr sichere Behandlungsmethode. In unserer Clinic sind bisher keine Nebenwirkungen bekannt, da wir auf neueste und sicherste Technologien zurückgreifen, die vorher eingehend geprüft wurden. Unser neuer Applikator wurde speziell für die Anwendung am Penis konstruiert und ist dafür auch von allen Behörden zugelassen.

Im Anschluss an die Stosswellentherapie müssen Sie mit keinerlei Einschränkungen oder Ausfallzeiten rechnen. Auch sportlichen sowie sexuellen Aktivitäten dürfen Sie in der Regel sofort wieder nachgehen.

Die Nachkontrolle ist zwar nicht erforderlich, dennoch freuen wir uns, wenn Sie acht Wochen nach Therapiebeginn den Kontakt zu uns suchen und wir gemeinsam besprechen können, wie erfolgreich die Behandlung bei Ihnen angeschlagen hat. Gegebenenfalls können wir im Rahmen dieses Gespräch auch weitere Folgebehandlungen vereinbaren.

Für die meisten unserer Kunden, die unter einer erektilen Dysfunktion leiden, ist die Stosswellentherapie die geeignete Behandlungsmethode. Allerdings sollten folgende Kriterien erfüllt sein:

  • Hauptursache Ihrer Erektionsstörung sind Gefässveränderungen
  • Der Penis soll gekräftigt und eventuellen Dysfunktionen vorgebeugt werden
  • Die Erektion soll länger, härter und nachhaltiger werden
  • Sie leiden unter einer Penisverkrümmung (Peyronie Disease oder Induratio Penis Plastica)
  • Nach Voruntersuchungen beim Urologen bestehen regelmässig Schmerzen und Beschwerden im kleinen Becken, wie chronische nicht-bakterielle Prostatitis
  • Die sexuelle Ausdauer und das sexuelle Empfinden sollen gesteigert werden
  • Sie möchten künftig auf die Einnahme von Potenzmitteln verzichten
  • Sie wünschen sich eine natürliche Therapie ohne Schmerzen

Kontakt

PREVENTION-CENTER AG UTOSCHLOSS
Utoquai 31
8008 Zürich
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG ZUG
Aabachstrasse 8
6300 Zug
Details zur Anfahrt

SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 18 Uhr
SANach Vereinbarung

Weitere Termine auf Anfrage