Lipödem in Zürich

Dr. med. Christian Köhler

prakt. Arzt, MBA, Diplomgesundheitsökonom, zertifizierter Gutachter und Geschäftsführer

Natürliche Ergebnisse dank individuell angepasster Behandlungsmethoden

Jahrelange Erfahrung in der Schönheitschirurgie

Ausführliches Beratungsgespräch und präzise Planung der OP

Fakten zur Lipödem Behandlung

Behandlungsdauerca. 1-3,5 Stunden
Betäubunglokal, Dämmerschlaf, Vollnarkose
Aufenthaltambulant
NachbehandlungFadenzug entfällt, Kompressionskleidung für 6-8 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach 5-7 Tagen
Sportnach 3-4 Wochen

Das Lipödem ist eine fast ausschließlich bei Frauen auftretende Fettverteilungsstörung, die sich durch zunehmend größere Fettanlagerungen in der unteren Körperhälfte bemerkbar macht. Diese zeigen sich vor allem an den Ober- und Unterschenkeln, an der Hüfte und den Innenseiten der Kniegelenke, später auch an den Oberarmen. Ohne Behandlung schreitet die Krankheit unaufhaltsam fort und mit ihr wächst auch der Leidensdruck der Betroffenen. Denn neben den Schmerzen und anderen körperlichen Beschwerden, die mit einem Lipödem einhergehen, leiden die Betroffenen stark unter den optischen Veränderungen.

Als Behandlung werden häufig Kompressionskleidung und manuelle Lymphdrainage empfohlen, doch diese Verfahren können die Beschwerden nur kurzfristig lindern und müssen ein Leben lang durchgeführt werden, um einen entsprechenden Effekt zu erzielen.

Eine dauerhafte Alternative ist die Fettabsaugung (Liposuktion), die wir in unserem prevention-center in Zürich auch häufig bei Lipödem-Kundinnen durchführen. Mit ihr lassen sich nicht nur die Symptome langfristig lindern, sondern auch das optische Erscheinungsbild verändern - für mehr Lebensqualität und Lebenszufriedenheit.

Vorteile einer Fettabsaugung bei Lipödem im prevention-center in Zürich

  • Ausführliches persönliches Beratungsgespräch mit präziser OP-Planung
  • Individuell angepasste Behandlungsmethoden
  • Einhaltung strengster Qualitäts- und Hygienerichtlinien
  • Jahrelange Erfahrung in der Fettabsaugung

Häufig gestellte Fragen zur Lipödem Behandlung

Ein Lipödem ist eine Fettverteilungsstörung, die vor allem am Oberschenkel und Unterschenkel, an der Innenseite der Kniegelenke, im Hüftbereich und an den Oberarmen auftreten kann. Die Störung ist fortschreitend und durchläuft verschiedene Stadien: Anfangs zeigt sie sich als feinknotige Hautoberfläche (Cellulite), später wird die Haut grobknotig und bekommt deutlich sichtbare Dellen, bis schließlich große deformierende Hautlappen das dritte Stadium kennzeichnen.

Typische Symptome für ein Lipödem ist eine Verhärtung des Unterhautfettgewebes und Orangenhaut bzw. Cellulite sowie ein Schweregefühl in den betroffenen Regionen. Diese sind darüber hinaus gekennzeichnet durch eine ausgeprägte Berührungsempfindlichkeit und Druckschmerz sowie einer Neigung zu Hämatomen (blauen Flecken). Vor allem im Sitzen und im Stehen neigen die Beine dazu, anzuschwellen. Wenn auch Sie diese Beschwerden haben, lassen Sie diese bitte ärztlich abklären. Vereinbaren Sie einen Termin für eine ausführliche Diagnostik, damit Sie entsprechende Behandlungen beginnen können.

Ein Lipödem wird üblicherweise zunächst konservativ behandelt. Dazu gehören regelmäßig durchgeführte manuelle Lymphdrainagen in Kombination mit einer Kompressionsversorgung. Wenn die konservative Behandlung jedoch nicht zum gewünschten Erfolg führt oder eine dauerhaft effektive Alternative gesucht wird, gibt es keine andere Möglichkeit als die Absaugung der überschüssigen Fettzellen (Liposuktion). Zwar kann auch diese Behandlung die Krankheit selbst nicht heilen, doch sie kann die Schmerzen und anderen Symptome erheblich verringern und so die Lebensqualität spürbar verbessern.

Vor der eigentlichen Behandlung führen wir in unserem prevention-center in Zürich eine umfassende Voruntersuchung und ein ausführliches persönliches Beratungsgespräch durch. In Abhängigkeit von den Untersuchungsergebnissen erstellen wir einen Behandlungsplan mit der für Sie optimalen Methode. In einem Gespräch besprechen wir die Möglichkeiten und Vorteile dieser Methode und informieren Sie über den Ablauf und die Risiken der Behandlung.

Am Tag der Operation erfolgt die Betäubung über eine Injektion in die betroffenen Bereiche, die das Fettgewebe auflockert, sodass es sich leichter entfernen lässt. Dann wird dieses mithilfe sehr feiner Kanülen systematisch abgesaugt. Je nach Ausgangszustand werden auf diese Weise mehrere Liter Fett entfernt.

Nach der Liposuktion sollten Sie noch ein paar Stunden zur Beobachtung in unserem prevention-center in Zürich bleiben. Danach sollten Sie sich ein paar Tage Auszeit gönnen und sich von dem Eingriff erholen. Nach etwa 2 Tagen sind in der Regel wieder leichte Tätigkeiten möglich, auf körperlich anstrengende Tätigkeiten wie Sport sollten Sie aber 1- 2 Wochen lang verzichten. Bitte befolgen Sie auch die weiteren Nachsorge-Empfehlungen und nehmen Sie unbedingt den vereinbarten Kontrolltermin im prevention-center in Zürich wahr.

Gönnen Sie sich und Ihrem Körper nach der Liposuktion einige Tage Erholung. Um den Heilungsverlauf zu unterstützen, ist es wichtig, dass Sie die empfohlene Kompressionskleidung tragen (ca. 6-8 Wochen) und in den ersten 3-4 Wochen körperlich anstrengende Tätigkeiten vermeiden.

Das hängt vom Ausmaß der Behandlung ab. Die meisten Kundinnen sind nach 5-7 Tagen wieder gesellschaftsfähig. Sport und andere körperlich anstrengende Tätigkeiten sollten jedoch frühestens nach 1- 2 Wochen auf dem Tagesplan stehen.

Zwar ist bei einer Liposuktion die Absaugung der Fettzellen dauerhaft, doch dabei können nicht alle betroffenen Fettzellen rückstandslos entfernt werden. Auch beseitigt die Operation nicht die Ursache der Fettverteilungsstörung. Deshalb ist es theoretisch möglich, dass es auch nach einer Liposuktion erneut zu einer Zunahme des Fettgewebes kommt. Das ist jedoch sehr selten und dauert mehrere Jahre. In diesen Fällen ist eine erneute Liposuktion möglich. Bei grösseren Arealen sind oft 2 bis 3 Operationen notwendig, die in Etappen ausgeführt werden.

Wie alle chirurgischen Eingriffe ist auch die Liposuktion mit gewissen Risiken verbunden. So können nach dem Eingriff an den operierten Stellen Schwellungen und Blutergüsse auftreten, die in der Regel jedoch innerhalb weniger Tage von selbst wieder abklingen. Durch das konsequente Tragen der empfohlenen Kompressionswäsche wird das Risiko für Schwellungen und andere mögliche Nebenwirkungen jedoch minimiert. In sehr seltenen Fällen kann es zu Wundheilungsstörungen, Unebenheiten, überschüssiger Haut oder Infektionen oder Thrombosen kommen. Bitte befolgen Sie die Anweisungen zur Nachsorge deshalb sehr gewissenhaft und nehmen Sie die Nachuntersuchungstermine in unserem prevention-center in Zürich auf jeden Fall wahr.

Das lässt sich pauschal nicht sagen, da das Lipödem von Kundin zu Kundin sehr unterschiedlich ausgeprägt und damit auch die Liposuktion mehr oder weniger aufwendig ist. Gerne erstellen wir Ihnen nach einer gründlichen Voruntersuchung und einem persönlichen Beratungsgespräch in unserem prevention-center in Zürich ein individuelles Angebot für eine Liposuktion.

Kontakt

PREVENTION-CENTER AG UTOSCHLOSS
Utoquai 31
8008 Zürich
Details zur Anfahrt

PREVENTION-CENTER AG ZUG
Aabachstrasse 8
6300 Zug
Details zur Anfahrt

SPRECHZEITEN

MO - FR    8 - 17 Uhr