prevention-center Prevention Center
Menü
schönheitschirurgie zürich und zug

Operationen

Brustimplantate entfernen

Der Wunsch nach einer Entfernung der Brustimplantate kann verschiedene Gründe haben. Im Laufe der Jahre ändert sich bei vielen Frauen das Idealbild von der perfekten Brust. Wenn der Wunsch nach mehr Natürlichkeit entsteht, kann dies den Ausschlag für eine Implantat-Entfernung geben. Auch medizinische Gründe können die Entfernung notwendig machen, zum Beispiel eine Brusterkrankung oder Schäden am Implantat.

Falls Sie über eine Entfernung Ihrer Implantate nachdenken, sind wir im prevention-center in Zürich gern für Sie da. Unser leitender Chirurg Dr. med. Christian Köhler berät Sie persönlich, ob eine Implantat-Entfernung in Ihrem Fall notwendig ist und wie sich Ihr Wunschergebnis umsetzen lässt. Kontaktieren Sie uns gern - wir freuen uns auf Sie!

Wann sollten Brustimplantate entfernt werden?

Die Entfernung von Brustimplantaten geschieht heutzutage häufig aus ästhetischen Gründen. Prinzipiell ist bei modernen Implantaten neuerer Generation kein frühzeitiger Wechsel mehr nötig. Die Implantate sind für eine Tragedauer von bis zu 50 Jahren ausgelegt. Sie sollten lediglich dann entfernt werden, wenn sie beschädigt sind oder gesundheitliche Probleme auftreten oder statistisch betrachtet nach 10 bis 15 Jahren. Wenn Sie keine Probleme haben, können Implantate auch länger belassen werden.

Ein möglicher Grund für die Entfernung ist eine Kapselfibrose. Dabei handelt es sich um eine Komplikation bei Brustimplantaten, die früher relativ häufig auftrat, dank moderner Implantate inzwischen aber seltener geworden ist. Bei der Kapselfibrose handelt es sich um eine Abwehrreaktion des Körpers gegen den Fremdkörper Implantat. Rund um das Implantat bildet sich eine Kapsel aus narbenartigem Bindegewebe. Im schlimmsten Fall kann es zu Verformungen und Verhärtungen der Brust kommen.

Auch bei Erkrankungen der Brust oder Entzündungen am Implantatlager müssen die Implantate unter Umständen entfernt werden. Das Gleiche gilt für gerissene oder anderweitig beschädigte Implantate. Gerade bei Brustimplantaten älterer Generation ist ein zügiger Wechsel meist unverzichtbar, da die Füllung in die Brust austreten kann.

Wie läuft eine Brustimplantat-Entfernung ab?

Vor der Implantat-Entfernung bespricht Dr. Köhler gemeinsam mit Ihnen, aus welchen Gründen Sie eine Entfernung wünschen und welche Vorgehensweise in Ihrem Fall sinnvoll ist. Sie werden über alle Risiken und die Nachsorge nach der OP genau informiert. Die Operation selbst findet in der Regel in Vollnarkose statt und kann je nach Aufwand mehrere Stunden dauern.

Zum Entfernen der Implantate verwendet Dr. Köhler nach Möglichkeit denselben Zugangsweg, der für das Einbringen der Implantate angelegt wurde. Das hat den Vorteil, dass Ihnen keine neuen Narben entstehen. Die Implantate werden möglichst intakt und in einem Zug entfernt. Anschliessend vernäht Dr. Köhler die OP-Wunden mit selbstauflösendem Nahtmaterial.

Was ist nach der Brustimplantat-Entfernung zu beachten?

Nachdem die Brustimplantate entfernt wurden, erhalten Sie wie auch nach der Brustvergrösserung einen Kompressions-BH. Diesen sollten Sie in den folgenden Wochen dauerhaft tragen und auf jegliche körperliche Belastung verzichten. Leichte Tätigkeiten können aber schon nach einigen Tagen wieder aufgenommen werden.

Bis Sie wieder voll arbeits- und gesellschaftsfähig sind, können 1 - 2 Wochen vergehen. Sportliche Aktivitäten sind nach etwa 6 Wochen wieder möglich. Auch danach sollten Sie die Brust noch etwa ein halbes Jahr lang vor direkter Sonne schützen, um eine unschöne Narbenbildung zu vermeiden.

Was kostet das Brustimplantate entfernen?

In unserem prevention-center in Zürich bieten wir die Implantat-Entfernung ab 4.900 CHF an. Die genauen Kosten können je nach Ausgangsbefund variieren. Bei einer medizinischen Indikation ist unter Umständen auch eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich.


Häufig gestellte Fragen zur Brustimplantat-Entfernung

Wann müssen Brustimplantate entfernt werden?

In Einzelfällen kann es aus medizinischen Gründen notwendig sein, die Implantate zu entfernen. Beispiele für eine medizinische Indikation sind Entzündungen am Implantatlager, eine Kapselfibrose oder Erkrankungen der Brust. Auch bei Schäden am Implantat ist eine Entfernung erforderlich.

Grundsätzlich können neuere Brustimplantate viele Jahre bis Jahrzehnte im Körper verbleiben, solange keine Probleme auftreten. Implantate älterer Generation sollten regelmässig überprüft werden, um Schäden auszuschliessen.

Entstehen bei der Entfernung von Brustimplantaten neue Narben?

Die Implantat-Entfernung erfolgt über einen Schnitt in der Unterbrustfalte. Nach Möglichkeit verwendet Dr. Köhler denselben Zugang, über den die Implantate eingebracht wurden. So entstehen Ihnen keine neuen Narben.

Falls zusätzlich eine Bruststraffung gewünscht ist, lässt sich eine Narbenbildung nicht ganz vermeiden. Auch hier bemühen wir uns im prevention-center immer um eine narbensparende Schnittführung.

Was ist nach der Brustimplantat-Entfernung zu beachten?

Die Nachsorge nach der Implantat-Entfernung gestaltet sich ähnlich wie nach der Brustvergrösserung. Sie erhalten für die ersten Wochen einen Kompressions-BH, der Tag und Nacht getragen werden sollte. In dieser Zeit sind körperliche Belastungen und ruckartige Bewegungen zu vermeiden. Leichte Tätigkeiten können Sie nach einigen Tagen wieder aufnehmen.

Nach der Implantat-Entfernung sollten Sie eine berufliche und gesellschaftliche Ausfallzeit von 1 - 2 Wochen einplanen. Mit dem Sport können Sie nach 6 Wochen vorsichtig wieder beginnen. Für eine narbenfreie Abheilung empfehlen wir Ihnen, die Brust im ersten halben Jahr vor direkter UV-Strahlung zu schützen.

Können die Brüste im Rahmen der Operation gleichzeitig gestrafft werden?

Ja, ein kombinierter Eingriff ist möglich und in vielen Fällen sinnvoll. Gerade nach längerer Tragezeit von grösseren Implantaten kann das Gewebe deutlich erschlafft sein. In diesem Fall wird das Gewebe im selben Eingriff gestrafft und vorhandene Hautüberschüsse entfernt. Gegebenenfalls hebt Dr. Köhler auch die Brustwarzen an, um ein ästhetisches Gesamtbild zu erzielen.

Welche Risiken können mit einer Implantatentfernung einhergehen?

Die Entfernung der Implantate geht mit den gleichen Narkose- und OP-Risiken einher wie die Brustvergrösserung. Mögliche Komplikationen sind Infektionen, Nachblutungen, Schwellungen oder Wundheilungsstörungen.

Weiterhin kann es vorübergehend zu Sensibilitätsstörungen der Brustwarze kommen. In sehr seltenen Fällen kann die Gefühlsminderung dauerhaft bestehen bleiben.

In unserer Clinic in Zürich arbeiten wir nach strengen Hygienestandards, um Ihnen ein Höchstmass an Sicherheit zu garantieren. Durch eine gewissenhafte Nachsorge können Sie das Komplikationsrisiko ebenfalls auf ein Minimum reduzieren. Falls doch einmal Probleme auftreten, sind wir in Zürich jederzeit für Sie erreichbar.

Ist das Brustimplantate entfernen schmerzhaft?

Die Operation selbst findet in aller Regel in Vollnarkose statt und ist für Sie vollkommen schmerzfrei. Auch nach dem Eingriff sind keine starken Beschwerden zu erwarten. Für den Fall, dass ein leichter Wundschmerz auftritt, verschreiben wir Ihnen selbstverständlich ein geeignetes Schmerzmittel.

Wie hoch sind die Kosten für eine Brustimplantat-Entfernung?

Die Kosten für eine Entfernung der Implantate können individuell sehr unterschiedlich ausfallen. Generell können Sie von einem Kostenpunkt von etwa CHF 4.900 ausgehen. Falls die Entfernung etwas aufwendiger ist oder zusätzlich eine Bruststraffung gewünscht ist, liegen die Kosten dementsprechend höher. Im Zuge des Beratungsgespräches erhalten Sie von uns einen genauen Kostenvoranschlag.