prevention-center Prevention Center
Menü Tel. 0848 400 800
schönheitschirurgie zürich und zug

Medical & Aesthetic Services

Operationen

Schamlippenkorrektur

 

Rückruf

 

Eine Vergrösserung der Schamlippen nach starken Gewichtsveränderungen oder Schwangerschaften oder einfach das eigene ästhetische Empfinden können den Wunsch nach einer Korrektur bzw. Verkleinerung der Schamlippen wecken. Zu grosse oder lange Schamlippen können aber auch beim Sport (z. B. Radfahren, Reiten) oder beim Tragen enger Hosen stören.

Ein weiteres Motiv für den Wunsch einer Operation im Intimbereich ist die funktionale Beeinträchtigung beim Geschlechtsverkehr. Das Einstülpen der zu grossen Schamlippen kann starke Schmerzen verursachen. Zusätzlich kann die Verkleinerung bei Orgasmusschwierigkeiten der Frau durch eine teilweise oder vollständige Entfernung durch Freilegung der Klitoris die Stimulierbarkeit steigern und die Orgasmusfähigkeit der Frau erhöhen.

Aber auch das Gegenteil kann der Fall sein: So können zu schwach ausgeprägte oder erschlaffte äussere Schamlippen ein Grund zur Unzufriedenheit mit dem eigenen Intimbereich sein. Wenn die äusseren Labien die inneren Schamlippen nicht vollständig bedecken, kann das einerseits als unästhetisch empfunden werden, andererseits können sie aber auch ihre eigentliche Funktion - den Schutz der inneren Schamlippen, des Scheideneingangs und der Harnröhrenöffnung - nicht mehr erfüllen. Eine Vergrösserung der Schamlippen kann mit körpereigenem Fettgewebe vorgenommen werden, indem die Labien aufgefüllt werden. Dafür wird überschüssiges Fettgewebe aus Körperregionen wie Po oder Oberschenkeln entnommen.

Vor der Operation

Als erster Punkt muss immer die individuelle Beratung und ein ausführliches Aufklärungssgespräch stehen - dieses findet entweder in unseren Räumlichkeiten in Zürich oder Zug statt. Wenn Sie sich für den Eingriff entschieden haben, müssen Sie im Vorfeld folgende Regeln beachten:

Raucher sollten für mehrere Wochen vor und nach der Operation auf Zigaretten verzichten, da die Wundheilung ansonsten gestört wird. Medikamente wie Aspirin® oder Marcumar®, welche die Blutgerinnung hemmen, müssen in Absprache mit Ihrem Arzt gegebenenfalls abgesetzt werden. Idealerweise sollten Sie im Genitalbereich vollständig rasiert sein, um das Infektrisiko zu minimieren.

Schamlippenverkleinerung

Bei einer Schamlippenverkleinerung wird überschüssige Haut bzw. Schleimhaut an den kleinen Schamlippen entfernt und die Schnittränder mit feinen, sich selbst auflösenden Nähten verschlossen. Wichtig ist eine genaue Kenntnis der Schnittführung, die in jedem Fall individuell gewählt werden muss, um ein perfektes Ergebnis zu erhalten. Die Operation wird idealerweise in einer kurzen, schonenden Vollnarkose durchgeführt. Eine Behandlung in lokaler Betäubung ist möglich, aber eher unangenehm und von uns nicht empfohlen. Grundsätzlich ist die Schamlippenkorrektur für einen erfahrenen Chirurgen unkompliziert und relativ risikoarm. Die Operation dauert zirka 30 bis 60 Minuten.

Schamlippenvergrösserung

Bei der Schamlippenvergrösserung werden die äusseren Schamlippen mit Eigenfett aufgefüllt und dadurch ihr Volumen vergrössert. Dafür wird Körperfett aus Regionen wie Bauch, Po oder Oberschenkel entnommen, aufbereitet und anschliessend über feinste Hautschnitte in die äusseren Schamlippen eingebracht, sodass das gewünschte Aussehen erreicht wird. Bei der Behandlung handelt es sich um einen minimalinvasiven Eingrif, der insgesamt eine bis anderthalb Stunden dauert und für den eine örtliche Betäubung ausreicht. Von Seiten des Operateurs ist viel Fingerspitzengefühl und Erfahrung vonnöten, um ein harmonisches Resultat zu erzielen und gleichzeitig nicht die Funktionalität und Sensibilität der äusseren Schamlippen zu beeinträchtigen.

Es ist eine Kombination mit anderen Eingriffen möglich, z. B. der Unterspritzung des Venushügels oder umgekehrt der Fettabsaugung und Konturierung. Fragen Sie Ihren Arzt nach Möglichkeiten.

Schamlippenverkleinerung / -vergrösserung im Prevention Center Zürich

Die Schamlippenkorrektur wird in unseren Operationsräumen im Utoschloss Zürich durchgeführt. Die Beratung vor dem Eingriff findet entweder in den Räumlichkeiten des Prevention Center Zürich oder Zug statt.

Nach der Operation

Nach der Schamlippenverkleinerung und einer anschliessenden Ruhephase von 1-2 Stunden dürfen Sie wieder nach Hause gehen. Sie sollten sich nach einem ambulanten Eingriff abholen lassen. Der Intimbereich sollte nach 24 Stunden das erste Mal mit einer sanften desinfizierenden Seife abgeduscht werden. Zusätzlich bekommen Sie eine Wundsalbe und Antibiotika für 5 Tage als Prophylaxe. Nach wenigen Tagen sind die leichten anfänglichen Schmerzen verschwunden, auch die postoperative Schwellung ist fast ganz abgeklungen. In den ersten vier Wochen sollte kein Geschlechtsverkehr stattfinden, auch Sportarten wie Reiten, Radfahren oder Joggen und Saunabesuche sollten in diesem Zeitraum vermieden werden, um die noch instabilen Wunden nicht zu sehr zu belasten.

Nach der Schamlippenvergrösserung sollten Sie sich ein paar Stunden Ruhe gönnen und den Intimbereich kühlen, um Schwellungen zu vermeiden. Leichte Schmerzen oder Brennen lassen in der Regel bereits am Tag nach der Behandlung nach. Beeinträchtigungen des Alltags sind kaum zu erwarten, da leichte Blutergüsse und Schwellungen innerhalb weniger Tage oder Wochen von selbst abklingen. In den ersten sechs Wochen nach dem Eingriff sollten Sie jedoch auf Geschlechtsverkehr und Sportarten wie Reiten oder Joggen, die den behandelten Bereich reizen könnten, vermeiden.

Erfolg der Schamlippenoperation

In den meisten Fällen stellt sich Erfolg dahingehend ein, dass die Ästhetik stark gebessert ist. Nach etwa drei Wochen sind die Folgen des Eingriffs in der Regel nicht mehr besonders auffällig, aber letztendlich kann eine Aussage über den definitiven Erfolg erst nach mehreren Monaten gemacht werden. Nicht in allen Fällen ist das Ergebnis den Wünschen entsprechend, deshalb ist es wichtig, im Vorfeld ein ausgiebiges Gespräch mit dem Arzt zu führen.

Risiken & Nebenwirkungen

Durch eine Schamlippenverkleinerung ergeben sich häufig Blutergüsse, Schwellungen, aber nur selten starke Schmerzen. Diese Beschwerden verschwinden fast immer innerhalb von Tagen bis Wochen. Manchmal kommt es zu Blutungen und Nachblutungen auch unterhalb der Haut, so dass eventuell ein weiterer Eingriff zum Blutstopp oder zum Entfernen des Blutes notwendig wird. Ein Spannungsgefühl kann manchmal verbleiben. Des Weiteren können sich Infektionen und Entzündungen, Wundheilungsstörungen, überschiessende Narbenbildung sowie Nervenschädigungen mit Taubheitsgefühl ergeben.

Funktionelle oder kosmetische Beeinträchtigungen lassen sich nicht in jedem Fall verhindern. Allergische Reaktionen verschiedenen Schweregrades können zudem vorkommen. In der Regel tritt eine vollständige Heilung nach ungefähr 4 Wochen ein. Eine Asymmetrie kann nach Rückgang der Schwellung resultieren, ist jedoch normalerweise weder störend noch auffallend.

Bei der Schamlippenvergrösserung kommt es nur in seltenen Fällen zu Komplikationen wie beispielsweise Entzündungen. Es kann wie bei jedem ästhetischen Eingriff zu einem ästhetisch unbefriedigenden Ergebnis kommen, sodass eine Nachkorrektur notwendig wird. In der Regel sind nach der Behandlung keine Narben zu sehen.

Weitere Informationen und Behandlungen aus dem Bereich Intimchirurgie.