prevention-center Prevention Center
Menü Tel. 0848 400 800
schönheitschirurgie zürich und zug

Medical & Aesthetic Services

Ästhetik

PRP / Vampire Lift

 

Rückruf

 

Die innovative Methode der PRP (Platelet Rich Plasma) Eigenblut Behandlung wird von uns im Prevention Center Zürich vor allem dazu eingesetzt, um durch Faltenunterspritzung und lokalen Volumenaufbau eine Hautverjüngung zu erzielen. Die Besonderheit dieses Verfahrens liegt unter anderem darin begründet, dass das aus Eigenblut gewonnene Füllmaterial (anders als beispielsweise Hyaluronsäure) zu 100 % biologisch, körpereigen und somit besonders gut verträglich ist. Injiziertes Plasma fördert darüber hinaus effektiv die Zellerneuerung aufgrund konzentrierter körpereigener Wachstumsfaktoren. Zu den Körperbereichen, die sich für eine PRP Eigenblut Behandlung gut eignen, zählen beispielsweise Gesicht, Handrücken und Dekolleté. Gelegentlich dient die PRP Eigenblut Behandlung auch der Stimulierung des Haarwachstums.

Vor der Behandlung

Im Vorfeld einer Behandlung mit Plasma findet zunächst ein ausführliches Beratungsgespräch in unseren Räumlichkeiten in Zürich oder Zug statt. Auf Grundlage der Kundenwünsche wird in einem solchem Gespräch ein vorläufiger Behandlungsplan erstellt. Außerdem erhält der Kunde ausführliche Informationen über Behandlungsverlauf sowie mögliche Behandlungschancen und -risiken.

 

 

Behandlungsablauf

Auf individuellen Wunsch kann die PRP Eigenblut Behandlung unter kurzfristigem Dämmerschlaf durchgeführt werden, sodass der Eingriff vollkommen schmerzfrei verläuft.

Zu Beginn der Behandlung wird dem Kunden zunächst Blut aus der Armvene entnommen - diesem Schritt verdankt das Verfahren auch die gelegentliche Bezeichnung des sogenannten Vampire Liftings. Durch Zentrifugieren des Eigenblutes wird nun blutplättchenreiches Plasma gewonnen. Nach entsprechender ca. 20-minütiger Aufbereitung wird das biologische Füllmaterial dann in zuvor definierte Körperbereiche injiziert. Wenige Tage nach der Behandlung sind meist nur noch die positiven Folgen des Eingriffes zu erkennen. Nach etwa 4 Wochen bewirken die Wachstumsfaktoren eine lokale Zellerneuerung und Glättung der Haut von innen.

Wirkdauer

Die Nachhaltigkeit der PRP Eigenblut Behandlung kann je nach Kunde variieren. Da sich die im Blutplasma enthaltenen Wachstumsfaktoren allerdings zusätzlich positiv auf die Hautverjüngung auswirken, hält das Behandlungsergebnis meist länger an als nach einer Faltenunterspritzung durch Füllmaterialien wie Hyaluronsäure. So kann der Behandlungserfolg dem Kunden bis zu einigen Jahren erhalten bleiben.

Risiken & Nebenwirkungen

Die PRP Eigenblut Behandlung ist ein vergleichsweise risikoarmes Verfahren. Aufgrund der Eigenblutanwendung können beispielsweise bei Kunden auftretende allergische Reaktionen ausgeschlossen werden.

So wie bei jedem medizinischen Eingriff sind mögliche Nebenwirkungen nie völlig auszuschließen. So ist es beispielsweise möglich, dass sich im Behandlungsanschluss leichte lokale Schwellungen, Rötungen oder Blutergüsse einstellen, die sich im Regelfall aber rasch wieder zurückbilden.

Das könnte Sie auch interessieren

Video zum Thema PRP mit Christopher Inglefield

Broschüre zum Thema PRP mit dem Angel System

Die schnelle Heilung von Rafael Nadal's Knieverletzung

Weitere Videos zum Thema PRP