prevention-center Prevention Center
Menü Tel. 0848 400 800
schönheitschirurgie zürich und zug

Medical & Aesthetic Services

Beauty

Mesotherapie

 

Rückruf

 

Mesotherapie - das ist die Methode, die seit vielen Jahren in der Medizin zur Heilung verschiedener Hautkrankheiten genutzt wird. Sie beruht darauf, dass die heilenden Substanzen unmittelbar in die Stellen des Körpers injiziert werden, die zu behandeln sind. Erfinder dieser Methode war der französische Arzt Michel Pistor. Anfangs wurde diese Methode zur Heilung u.a. von Migräne, verschiedenen neurologischen Krankheiten, Krampfadern und Krankheiten der Atemwege eingesetzt. Seit den 70er Jahren erlebt sie ihr „Comeback”, besonders in der Dermatologie und in der ästhetischen Medizin. Die Mesotherapie ist eine nicht chirurgische Methode zur Hautregeneration, Besserung des Hautaussehens, Hautverjüngung, Cellulite-Behandlung, Schwangerschaftsstreifenbehandlung und bei der Behandlung und Prophylaxe der Alopecia (Haarausfall). Dank der oberflächlichen Einspritzungen einer aktiven Substanz bessert sich die Mikrozirkulation in der Unterhaut und der Metabolismus des Fettgewebes steigt. Die Popularität dieser Methode ergibt sich aus den schnellen revitalisierenden Effekten, welche Wohlbefinden und Zufriedenheit der Kunden fördert.

Anwendung

Die Anwendung der Mesotherapie ist für verschiende Bereiche der ästhetischen Hautbehandlung geeignet. Unter anderem zur

  • Behandlung lokaler Hauterschlaffung
  • Falten-Prophylaxe
  • Behandlung müder Haut
  • Behandlung von Cellulite (Oberschenkel, Bauch, Gesäss)
  • Behebung von Muskellücken (Schwangerschaftsstreifen)

Vorteile der Mesotherapie

Bei der Mesotherapie handelt es sich um eine natürliche, nicht chirurgische Methode der ästhetischen Hautbehandlung, bei der die Haut durch Injektion eines Nährstoffcocktails mit Nährstoffen und Feuchtigkeit versorgt wird. Durch das gezielte Einschleusen der Nährstoffe durch die Hautbarriere kann die Wirkung sich an der gewünschten Stelle entfalten. Der Effekt einer Mesotherapie-Behandlung ist lang anhaltend.

Die natürlichen Nährstoffe sorgen für eine glättere Haut, gesünderes Haar und einer Reduktion von Falten und Hautunebenheiten. Die Mesotherapie ist auch in der Schweiz seit Jahrzehnten eine bewährte nicht-chirurgische Behandlungsmethode.

Behandlungsablauf

Für jeden Kunden wählen wir im Prevention Center Zürich oder Zug individuell die aktiven Substanzen aus und bereiten eine spezielle Mischung zu. Die Injektionen werden mit einer ganz dünnen Nadel per Hand vorgenommen, welche die Tiefe der Injektion automatisch reguliert. Sie werden alle 0,5–1,5 cm gemacht. Die Einspritzungen sind fast schmerzlos, die Nadel kommt nicht bis zum Fettgewebe. Nach der Behandlung erfolgt eine kurze Massage.

Die besten Resultate erreicht man bei mehrmaligem Wiederholen der Mesotherapie. Zum Beispiel dreimal im Abstand von 14 Tagen, dann alle zwei bis drei Monate. Aber auch für kurzfristige Hautverschönerungen z.B. vor einem wichtigen Termin, ist die Mesotherapie sehr geeignet.

Mesotherapie gegen Haarausfall

Die Mesotherapie ist ein vielseitig einsetzbares Verfahren und bekämpft die Hautalterung ebenso erfolgreich wie den Haarausfall. Viele Männer leiden schon in jüngerem Alter unter schütterem Haar und zunehmendem Haarausfall, der oft genetisch bedingten Alopezie, der sie deutlich älter und weniger dynamisch wirken lässt. Bei den Betroffenen schrumpfen durch das Einwirken des Hormons Testosteron die Haarwurzeln an Hinterkopf und Schläfen und hören schließlich ganz auf zu wachsen: Die Folge sind unattraktive Geheimratsecken oder sogar eine Glatze.

Dem wirkt die Mesotherapie durch die Anwendung einer speziellen Vitaminlösung in mehreren Sitzungen effektiv entgegen: Der Haarausfall wird verlangsamt oder gänzlich gestoppt und das Haar wird zu erneutem Wachstum angeregt. So sind schon nach einigen Wochen erste Ergebnisse sichtbar: Das Haar wird fülliger, dichter und auch die Kopfhaut erholt sich. Das gilt auch für Frauen, die unter dünner werdendem Haar oder Haarverlust leiden.

Mesotherapie zur Hautverjüngung

Mesotherapie wird prophylaktisch verwendet, um Symptome des Hautalterns wie Falten, Hauterschlaffung, Hautverdünnung zu reduzieren. Man kann sie zusammen mit anderen ästhetischen Behandlungen verwenden. Die entsprechenden Cocktails werden für die Mesotherapie der Gesichts-, der Hals- und der Dekolletéhaut verwendet. Die Mischung revitalisierender und regenerierender Substanzen (wie Hyaluronsäure und Multivitaminkomplexe, die den Zellmetabolismus stimulieren) verbessert den Hautzustand. Nach einer Serie von Behandlungen sieht die Haut sofort besser aus, kleine Falten verschwinden, tiefere Falten werden kleiner.

Mesolift-Cocktail

Mesolift - das ist eine der Behandlungen für das Gesicht. Die Behandlung ernährt die Haut intensiv und mindert die Falten. Mesolift-Cocktails bestehen aus Hyaluronsäure – mit der anfeuchtenden Wirkung, und Polymilchsäure - das natürliche Mittel im Körper für die starke Regenerationswirkung. Dank dem Inhalt von Vitaminen, Mikroelementen, Aminosäuren und Nukleinsäuren regeneriert der Cocktail schnell die Haut, verbessert ihre Elastizität und Straffung. Die Effekte sind bereits nach der ersten Behandlung sichtbar. Das Gesicht wirkt gesünder und strahlend.

Hyaluronsäure

Sie gehört zu den Substanzen, die sich in den interzellulären Räumen der Haut befinden. Die geflochtenen Hyaluronsäureketten liegen zwischen den Kollagenfasern und binden intensiv Wasser - sie wirken wie ein "molekularer Schwamm".

Vor der Behandlung

7 bis 10 Tage vor der Behandlung sollten Sie von der Einnahme blutverdünnender Medikamente, wie beispielsweise Aspirin, absehen. Unmittelbar vor der Behandlung kann die betroffene Stelle mit einer betäubenden Creme eingerieben werden.

Risiken & Nebenwirkungen

  • Schmerzen sind selten, können aber durch die Verwendung von betäubenden Cremes zusätzlich reduziert werden. Rötungen und dezente Schwellungen können direkt nach der Behandlung auftreten und sind nur von kurzer Dauer. Sehr selten sind allergische Reaktionen auf einen der Inhaltsstoffe möglich. Kleine blaue Flecken sind oft mit der vorherigen Einnahme blutverdünnender Medikamente wie Aspirin verbunden.
  • Von einer Mesotherapie sollte man absehen bei:
  • Allergien
  • Schwangerschaft, Still-Zeit
  • Diabetes
  • Akuten Hautentzündungen, Herpes
  • Haut mit Gefässproblemen (verträgt Injektionen nicht)
  • Einnahme von antikoagulierenden Arzneien