prevention-center Prevention Center
Menü
instagram twitter twitter DE EN
schönheitschirurgie zürich und zug

Ästhetik

Hydrafacial

Ein strahlend schöner Teint und eine glatte, straffe Haut sind Sinnbild für Attraktivität, Jugend und Gesundheit. Doch mit zunehmendem Alter wird die Haut schlaffer und es bilden sich kleine Fältchen. Der Teint wirkt blasser und fahler, die Hautstruktur gröber. Doch das muss nicht so bleiben, denn es gibt eine hocheffektive Gesichtsbehandlung, mit der Sie Ihrer Haut schnell und schonend etwas Gutes tun können: Um die Hautgesundheit positiv zu unterstützen und bei Hautproblemen Abhilfe zu schaffen, bieten wir im prevention-center in Zürich die innovative HydraFacial-Behandlung an.

Was ist HydraFacial?

HydraFacial bezeichnet eine innovative Methode der Gesichtsbehandlung. Sie besteht aus mehreren Schritten, die unter anderem dazu dienen, fettige Haut zu behandeln und die Hautstruktur gleichmäßiger zu machen. Ziel ist es, die Elastizität und Straffheit der Haut zu verbessern und die Leuchtkraft des Teints zu erhöhen. Auch Hyperpigmentierungen / Sonnenschäden und fortgeschrittene Alterserscheinungen der Haut lassen sich mit der HydraFacial-Methode effektiv behandeln.

Wie läuft ein HydraFacial ab?

Vor einem HydraFacial führen wir im prevention-center ein ausführliches persönliches Beratungsgespräch. Darin erklären wir den individuellen Ablauf der Behandlung und informieren Sie über mögliche Risiken und die zu erwartenden Ergebnisse. Nach einer gründlichen Untersuchung und Analyse Ihrer Haut erstellen wir einen Behandlungsplan, der genau auf die Bedürfnisse Ihrer Haut zugeschnitten ist - ein großer Vorteil der HydraFacial-Methode. Denn die einzelnen Behandlungsschritte lassen sich nicht nur exakt aufeinander abstimmen, sondern auch je nach Alter und Hautzustand variieren.

In einem ersten Schritt erfolgt eine oberflächliche Reinigung der Haut zur Abtragung abgestorbener Hautzellen. Dabei werden auch Mitesser, Talg und Rückstände von Make-up entfernt. Das darauf folgende Fruchtsäurepeeling löst tiefere Ablagerungen in den Poren, die dann mittels Vakuum aus der Porenstruktur herausgezogen werden. Diese Tiefenreinigung ist absolut schmerzfrei, aber sehr effektiv. Sie bereitet die Haut optimal auf den nächsten Schritt vor.

Anschließend nehmen wir eine Dermalinfusion vor, mit der wir Antioxidantien, Vitamine, Mineralien und Hyaluron in die Haut einbringen. Diese Substanzen versorgen die Haut mit wichtigen Nährstoffen und Feuchtigkeit. Selbstverständlich verwenden wir in unserer Clinic in Zürich ausschließlich hochwertige Inhaltsstoffe, um Ihre Haut bestmöglich zu unterstützen. Optional kann eine anschließende LED-Lichttherapie die Behandlung weiter unterstützen. Erste Ergebnisse sind bereits unmittelbar nach der Behandlung sichtbar.


Häufig gestellte Fragen zum HydraFacial

Wie funktioniert ein HydraFacial?

Die HydraFacial-Behandlung besteht aus mehreren aufeinander aufbauenden Behandlungsschritten, die auf die individuellen Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind:

  1. Abtragung der abgestorbenen Hautzellen
  2.  Fruchtsäurepeeling zur Lösung tief sitzender Unreinheiten
  3.  Tiefenausreinigung der gelösten Rückstände
  4.  Versorgung der Haut mit hochwirksamen Nähr- und Vitalstoffen
  5. Lichttherapie

Für welche Indikationen ist HydraFacial geeignet?

HydraFacial eignet sich zur Behandlung von sehr unterschiedlichen Hautproblemen. Je nach individueller Problematik und Wunsch nach Verbesserung lässt sich die Behandlung variieren und gezielt gegen folgende Probleme einsetzen:

  • fettige, ölige Haut
  • Unreinheiten (verstopfte Poren)
  • Porenverfeinerung (erweiterte Poren)
  • fahle, gestresste Haut
  • Hyperpigmentierungen
  • Falten

Für wen ist eine HydraFacial-Behandlung geeignet?

Die HydraFacial-Behandlung ist für Frauen und Männer jeden Hauttyps geeignet. Auch Patienten mit empfindlicher Haut oder Akne können in der Regel problemlos behandelt werden und von den Vorteilen dieser Methode profitieren.

Was sollte man vor und nach dem HydraFacial beachten?

Eine spezielle Vorbereitung ist für ein HydraFacial im prevention-center in Zürich nicht nötig. Wenn Sie jedoch regelmäßig Medikamente einnehmen, kann es erforderlich sein, diese vorübergehend abzusetzen. Bitte informieren Sie uns deshalb frühzeitig über Ihre Medikamenteneinnahme, damit wir alternative Möglichkeiten besprechen können.

Die meisten unserer Patienten sind unmittelbar nach der Behandlung bereits wieder gesellschaftsfähig und haben keine Ausfallzeiten. Vorübergehend kann es jedoch zu Reizungen, Rötungen und Spannungen kommen, die in der Regel innerhalb von 72 Stunden wieder abklingen. Sie sollten zudem nach der Behandlung intensive Sonneneinstrahlung vermeiden und mindestens 1 Tag auf Saunabesuche sowie Sport verzichten.

Kann es zu Narben nach einem HydraFacial kommen?

Nein, das HydraFacial ist eine nicht-invasive Behandlungsmethode, bei der die Haut nicht verletzt wird. Die Reinigung erfolgt mittels Wasser und Vakuum.

Mit welchen Ergebnissen kann man nach der Behandlung rechnen?

Schon unmittelbar nach der Behandlung fühlt sich die Haut glatter an und wirkt straffer. Nach 2-3 Tagen sieht sie deutlich frischer und strahlender aus. Unebenheiten, Rötungen oder erweiterte Poren gehen ebenfalls nach einigen Sitzungen zurück.

Die HydraFacial-Methode verbessert:

  • die Elastizität und Straffheit der Haut
  • die Leuchkraft des Teints
  • die Gleichmässigkeit der Haustruktur
  • Hyperpigmentationen / Sonnenschäden
  • Ölige, verstopfte Haut
  • Fortgeschrittene Alterserscheinungen der Haut

Sind weitere HydraFacial Behandlungen notwendig?

Für ein nachhaltiges Behandlungsergebnis empfehlen wir unseren Patienten die Wiederholung der Behandlung alle 4-6 Wochen im prevention-center in Zürich.

Kann man ein HydraFacial mit anderen Behandlungen kombinieren?

Ja, das ist möglich. Optimal ist zum Beispiel eine Kombination mit einer Lymphdrainage und einer LED-Lichttherapie, welche die Kollagenproduktion in der Haut anregt und für mehr Elastizität sorgen soll.

Wir empfehlen unseren Patienten häufig ein HydraFacial vor einer invasiven Behandlung, um deren Wirkung positiv zu unterstützen. Umgekehrt ist allerdings darauf zu achten, dass eine HydraFacial-Behandlung frühestens 7-10 Tage nach einer Hyaluronsäure- oder Botulinumtoxin (Botox)-Unterspritzung erfolgen sollte.

Gibt es Risiken bei einem HydraFacial?

Die HydraFacial-Behandlung gilt als sehr schonendes und schmerzarmes Verfahren. Es ist allerdings möglich, dass es kurz nach der Behandlung zu Rötungen, Reizungen oder Spannungen der Haut kommt, die jedoch innerhalb kurzer Zeit von selbst wieder abklingen. Bis dahin lassen sich leichte Rötungen gut mit etwas Make-up kaschieren.

Bei Patienten mit gefäßlabiler Haut besteht ein gewisses Risiko für sogenannte Teleangiektasien, das sind sichtbare Erweiterungen kleinster Blutgefäße an der Oberfläche der Haut. Diese sind jedoch recht selten.

Nach der Behandlung kann es durch direkte intensive Sonneneinstrahlung zu Sonnenschäden oder Hyperpigmentierungen der Haut kommen. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, für mindestens 1 Woche auf direkte Sonneneinstrahlung zu verzichten und einen leichten Sonnenschutz (SPF30) zu verwenden.