prevention-center Prevention Center
Menü
instagram facebook twitter DE EN
schönheitschirurgie zürich und zug

Ästhetik

Handverjüngung mit Radiesse

Nicht nur Gesicht und Hals, auch die Hände können das wahre Alter einer Frau verraten. Schließlich sind die Hände oft ungeschützt der Witterung ausgesetzt, was die Haut schneller alt aussehen lässt. Sie ist dünner und weniger elastisch, kleine Fältchen bilden sich und die Blutgefäße sind deutlicher zu sehen. Für ein harmonisches, jüngeres Aussehen sind verjüngte, glatte Hände unverzichtbar - besonders dann, wenn Faltenbehandlungen des Gesichtes oder ein Facelift bereits durchgeführt wurden oder noch geplant sind. Unsere Handverjüngung mit dem innovativen Filler Radiesse ist eine sinnvolle Ergänzung, wenn Sie natürlich jünger wirken möchten.

Wirkung von Radiesse

Die sichtbare Hautalterung kommt vor allem durch den mit den Jahren fortschreitenden Kollagenabbau zustande. Das Füllmaterial Radiesse eignet sich hervorragend, um Volumenverluste im Bereich des Handrückens auszugleichen. In den Handrücken injiziert, sorgt Radiesse umgehend für mehr Fülle. Dadurch wird auch die Haut geglättet, die Hände wirken praller und strahlen mehr Jugendlichkeit aus. Im Gegensatz zu anderen Füllmaterialien wird Radiesse nicht spurlos vom Körper abgebaut, sondern progressiv durch körpereigenes Kollagen ersetzt. Ein weiterer Vorteil der Handverjüngung mit Radiesse: Es handelt sich dabei um einen Filler mit Calcium-Hydroxylappatit-Partikeln, die mit einer von Natur aus in den Knochen vorhandenen Substanz identisch sind. Allergische Reaktionen sind also nahezu ausgeschlossen.

Die Wirkungsdauer unterscheidet sich nach den individuellen Voraussetzungen. In der Regel beträgt die Haltbarkeit bis zwölf Monate, danach ist eine Wiederholungsbehandlung notwendig. Die Behandlung lässt sich beliebig oft wiederholen.

Handverjüngung - Behandlungsablauf

Das Füllmaterial wird mit einer Kanüle in geringen Mengen in die Haut des Handrückens eingebracht. In der Regel lassen sich bereits mit einer einzigen Behandlung sichtbare Ergebnisse erzielen. Die Behandlung dauert etwa 30 Minuten. Die Behandlung kann je nach Schmerzempfindlichkeit des Kunden leichte Schmerzen verursachen. Nach Wunsch kann vorab eine Creme zur örtlichen Betäubung appliziert werden. Bereits ein bis zwei Tage nach der Behandlung sind keine Beeinträchtigungen mehr zu erwarten. Vier Wochen nach der Handverjüngung mit Radiesse findet eine Nachbehandlung statt. Optional können auch eventuell vorhandene Pigmentflecken, die sogenannten Altersflecken, mit einem speziellen Laser entfernt werden, um den Verjüngungseffekt zu verstärken.

Vor der Behandlung mit Radiesse

Bitte lassen Sie es uns vor einer Behandlung mit Fillern wissen,

  • wenn bereits andere Produkte zur Faltenbehandlung bei Ihnen angewendet wurden (viele Präparate können nicht miteinander kombiniert werden)
  • wenn Sie innerhalb der letzten 7 Tage vor der Behandlung blutverdünnende Medikamente eingenommen haben (z.B. Acetylsalicylsäure enthaltende Medikamente, Plavix® oder Marcumar® sowie Vitamin E- oder gingkohaltige Medikamente oder Präparate, auch Multivitaminpräparate). Hierdurch besteht ein erhöhtes Risiko eines Blutergusses (Hämatom) nach der Behandlung
  • wenn Sie gelegentlich unter Fieberbläschen leiden (durch eine Behandlung im entsprechenden Areal kann ein erneuter Schub ausgelöst werden)
  • wenn bei Ihnen eine Allergie gegenüber injizierbaren Füllmaterialien bekannt ist
  • wenn Sie schwanger sind bzw. stillen (von einer Behandlung während der Schwangerschaft und der Stillzeit wird abgeraten)

Viele Kunden lassen die Handverjüngung am Ende eines Tages vornehmen. Werden zusätzlich eventuelle kleine Reizungen danach abgedeckt, so wird die Behandlung in aller Regel z.B. von Arbeitskollegen nicht bemerkt, abgesehen vom gewünschten positiven Effekt.

Risiken & Nebenwirkungen einer Handverjüngung

Behandlungen mit Radiesse sind sehr sicher, da die in dem Filler verwendeten Mikropartikel mit einer in den Knochen vorkommenden Substanz identisch sind. So berichtet der überwiegende Teil der mit Radiesse behandelten Kunden über sehr zufriedenstellende Ergebnisse. Nennenswerte Nebenwirkungen kommen nur selten vor. Allerdings können nach der Behandlung Reaktionen auf die Injektionen auftreten, wie beispielsweise Schwellungen, Rötungen oder Schmerzen, die in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst abklingen. Weitere Auskünfte zu Risiken und Nebenwirkungen von Radiesse erhalten Sie durch Ihren behandelnden Arzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin
Faltenbehandlung mit Fillern
Facelift